Mechanik

Wir bohren, fräsen und ritzen Ihre Leiterplatten nach Ihren Angaben und Wünschen.
Die Art der mechanischen Bearbeitung ist insgesamt abhängig von Ihren individuellen Spezifikationen, der Bestellmenge und Ihren Vorgaben als Kunde. In unserem Bohr- und Fräszentrum arbeiten wir mit modernen vollautomatischen CNC-Bohr- und Fräsmaschinen.

Ritzen
Die Technik mit dem geringsten Materialverschnitt für die mechanische Endbearbeitung von rechteckigen Platinen bzw. Nutzen und geraden Außenkonturen, ist das sogenannte Kerbfräsen oder Ritzen.

Die Leiterplatten werden zwischen jeweils einem Ritzfräser ober- und unterhalb der Leiterplatte positioniert. CNC gesteuert wird eine tiefendefinierte Rille in das Material eingefräst, wodurch ein Reststeg oder eine Sollbruchstelle übrig bleibt. An dieser Nut kann die Leiterplatte sofort oder auch nach weiteren Verarbeitungsschritten, beispielsweise dem Bestückungsprozess, manuell oder mit Nutzentrenner vereinzelt werden.

Vorteil: Da kein Platz für ein Fräser benötigt wird, können die Leiterplatten somit im „0-Abstand“ angeordnet werden, so dass Kerbfräsen bei größeren Auftragsvolumina eine kostengünstige Alternative ist.

Konturenfräsen
Alternativ zum Ritzen bietet Precoplat Konturfräsungen an. Vorteil gegenüber dem Ritzen ist, dass die Außenkonturen dabei in den speziellsten Formen und Ausbrüchen wie beispielsweise rund, oval, Wellenform, zickzack usw. bearbeitet werden. Folgendes ist dabei zu beachten:

  • Soll die Lieferung im Fräsnutzen erfolgen, ist in der Regel ein Abstand von 2,0 mm innerhalb des Nutzens ausreichend, um Frässtege zwischen den Einzelplatinen platzieren zu können.
  • Soll die Lieferung nicht im Nutzen erfolgen, muss ein Abstand von mindestens 8,0 mm von Platine zu Platine berücksichtigt werden, um die Leiterplatten letztlich vereinzeln zu können.

Auch Mischvarianten beider mechanischer Endbearbeitungen sind üblich. Wir beraten Sie gerne dabei, welche mechanische Endbearbeitung für Sie die Beste ist.

Jetzt unseren Newsletter bestellen!