Englisch | Kontakt | Stellenmarkt | AGB | TGB | Impressum | Inhaltsverzeichnis | FAQ  
 
| Home | Englisch | Zurück | Druckansicht | Seite empfehlen |
  Wir vertrauen dem Standort Deutschland  
  Hallenneubau für unsere Erweiterung der Galvanik hat begonnen  
  Unser ungebrochenes Vertrauen in Deutschland als unseren einzigen und damit besten Fertigungsstandort für Leiterplatten wird jetzt nun endlich in Beton gegossen:
Wir bauen eine rund 1.000 m² große Fertigungshalle, die den modernsten Anforderungen an Umweltschutz und Technologie für den Einsatz aller nasschemischen Prozesse in der Leiterplattenfertigung entspricht.

Die strategische Erweiterung unserer Produktionskapazität um mehr als das Doppelte für sämtliche Galvanisationsprozesse wird uns helfen, der in den letzten Jahren rasant gestiegenen Nachfrage nach unseren Leiterplatten gerecht zu werden. Die Halle wird nun endlich Raum schaffen für sämtliche anstehende Innovationen bei der Leiterplattenherstellung bezüglich Qualität und Technologie.

Wir halten Sie in unserem Logbuch mit Bild und Kommentar auf dem Laufenden!!!
 
  Neue Halle 00

Fakten:
Stahlbetonkonstruktion
Hebel Wand- und Deckenelemente

Abmessungen:
48 m Länge
22 m Breite
10 m Höhe
Grundfläche: 1.000 m²
3 Fluchttüren
2 Rolltore von jeweils 4,50 x 4,00 m
2 Klappschotts für die Löschwasserrückhaltung
6 Rauchabzüge

 
Galvanikhallen-Neubau: Pumpensumpf
Der Pumpensumpf ist für die Verlegung der Fliesen vorbereitet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Vorbereitungen für Säreschutzbeschichtung
 
   
Galvanikhallen-Neubau: Vorbereitungen für Säreschutzbeschichtung
Der Hallenboden wird für die mehrfache Säureschutz-beschichtung vorbereitet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Manuelles Löschwasserrückhaltesystem
An einem zweiten Tor wird ein manuelles Löschwasserrückhaltesystem für den Ernstfall installiert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Löschwasserrückhaltesystem
Das automatische Löschwasserrückhaltesystem ist am Tor zur restlichen Produktion fertig installiert und einsatzbereit.
   
Galvanikhallen-Neubau: Mittelspannungsanlage
Die Mittelspannungsanlage ist fertig installiert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Anlieferung der Mittelspannungsanlage
Die Mittelspannungsanlage wird angeliefert und per Kran an die dafür vorgesehene Stelle neben der Halle gehoben.
   
Galvanikhallen-Neubau: Graben für Mittelspannungsleitung
Der Graben für die Verlegung der neuen Mittelspannungsleitung zur neuen Halle ist ausgekoffert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Feuerschutztor
Ein Feuerschutztor schottet die neue Halle im Brandfall von der restlichen Produktion automatisch ab.
   
Galvanikhallen-Neubau: Arbeiten für umlaufenden Randstein
Für den umlaufenden Randstein haben die Arbeiten begonnen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Strahlend weisse Aussenansicht der Halle
Die Halle erstrahlt nach ihrem Außenanstrich in hellem Weiss.
   
Galvanikhallen-Neubau: Feuerwehrzufahrt kann fertiggestellt werden
Die Feuerwehrzufahrt kann jetzt fertig gestellt werden.
   
Galvanikhallen-Neubau: Neuer Zaun ersetzt Kalksteinwand
Durch den Grundstückszukauf für die Feuerwehrzufahrt musste die Kalksteinwand durch einen neuen Zaun ersetzt werden.
   
Galvanikhallen-Neubau: Kalksteinwand bildete alte Grundstücksgrenze
Die Kalksteinwand bildete die alte Grundstücksgrenze. Diese wurde nach Hallenfertigstellung entfernt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Betonglättung per Flügelglätter
...und dann noch mal per Flügelglätter geglättet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Betonglättung per Hand
Abschließend wird der Beton zuerst per Hand...
   
Galvanikhallen-Neubau: fast fertiger Hallenboden
Der neue Hallenboden ist fast fertig.
   
Galvanikhallen-Neubau: Stahlbewehrung in Beton giessen
 
   
Galvanikhallen-Neubau: Stahlbewehrung in Beton giessen
 
   
Galvanikhallen-Neubau: Stahlbewehrung in Beton giessen
Stück für Stück wird die Stahlbewehrung in Beton gegossen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Verteilung des Betons
...wo er dann verteilt wird
   
Galvanikhallen-Neubau: Anlieferung des Betons fuer den Boden
Der Beton wird angeliefert und mit einer Spezialpumpe direkt in die Halle gepumpt...
   
Galvanikhallen-Neubau: Boden
Der Beton kann kommen.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Die Rinnenkonstruktion ist auf Höhe fixiert.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Die Rinne wird zusammengesetzt und verschweißt.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Die PE-Ablaufrinnenkonstruktion ist vorbereitet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Kernbohrung
Die Kernbohrung für den Ablauf zum Pumpensumpf wird durchgeführt.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Für die PE-Ablaufrinnenkonstruktion wurden die Teile extra maßgenau angefertigt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Verlegen der Stahlbewehrung
Die Stahlbewehrung wird verlegt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Weitere Lieferung der Stahlbewehrung
... und direkt in der Halle abgeladen. Es folgen noch zwei weitere Lieferungen. Insgesamt werden 60 Tonnen Stabstahl eingebaut.
   
Galvanikhallen-Neubau: 1. Lieferung der Stahlbewehrung
Die 1. Lieferung der Stahlbewehrung wird angeliefert...
   
Galvanikhallen-Neubau: Sauberkeitsschicht mit PE-Folie
Die geglättete Sauberkeitsschicht wurde mit einer 2-lagigen PE-Folie abgedeckt. Darauf verteilt liegen die Bewehrungsabstandshalter.
   
Galvanikhallen-Neubau: Sauberkeitsschicht
Die Sauberkeitsschicht ist fertig eingebracht. Anschließend wird die gesamte Fläche noch flügel-geglättet.
Die Arbeiten begannen um 15.00 Uhr und waren am nächsten Morgen um 8.00 Uhr abgeschlossen..
   
Galvanikhallen-Neubau: Einbringen der Sauberkeitsschicht
Die 10cm starke Sauberkeitsschicht wird eingebracht.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Die Vorbereitungen für das Aufbringen der Sauberkeitsschicht des Hallenbodens werden getroffen. Innerhalb der Kanthölzer wird später das Ablaufrohr von der PE-Ablaufrinne zum Pumpenschacht eingebaut.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
... und seitlich und am Boden mit Beton ausgegossen.
   
Galvanikhallen-Neubau: PE-Ablaufrinne
Der Aushub für die PE-Ablaufrinnenkonstruktion ist vorbereitet...
   
Galvanikhallen-Neubau: Durchbruch zur bestehenden Produktion
Der Durchbruch zur bestehenden Produktion ist fertig gestellt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Durchbruch zur bestehenden Produktion
 
   
Galvanikhallen-Neubau: Zugang zu den Produktionsflächen
Der Zugang zu den bestehenden Produktionsflächen ist noch verschlossen (links).
   
Galvanikhallen-Neubau: Rolltore
Die Rolltore sind eingebaut ...
   
Galvanikhallen-Neubau: Bodenplattenuntergrund
... und die Malerarbeiten abgeschlossen. Der Untergrund für die Bodenplatten ist vorbereitet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Schiebetor
Die Zufahrt wird durch ein Schiebetor geschlossen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Feuerwehrzufahrt
Die Feuerwehrzufahrt aus einer anderen Perspektive.
   
Galvanikhallen-Neubau: Feuerwehrzufahrt
Im Außenbereich ist die neue Feuerwehrzufahrt fertiggestellt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Malerarbeiten
... damit die Malerarbeiten beginnen können.
   
Galvanikhallen-Neubau: Aufräumungsarbeiten
Die Fenster sind komplett eingebaut. In der Halle wird jetzt erst einmal aufgeräumt...
   
Galvanikhallen-Neubau: Die Fluchttüren sind eingebaut
Die Fluchttüren sind eingebaut.
   
Galvanikhallen-Neubau: Zugang zum Aufenthaltsraum wurde vorbereitet
Der Zugang zum Aufenthaltsraum wurde vorbereitet.
   
Galvanikhallen-Neubau: Isolierschicht gegen Feuchtigkeit bereits aufgetragen
Auf dem unteren Teil der Außenwände wurde bereits die Isolierschicht gegen Feuchtigkeit aufgetragen ...
   
Galvanikhallen-Neubau: Dämmung wurde fixiert
und darauf anschließend noch die Dämmung fixiert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Hallenfenster werden eingesetzt 2
Die Fenster sind teilweise eingesetzt. Die Dachdecker haben noch zu tun ...
   
Galvanikhallen-Neubau: Hallenfenster werden eingesetzt
Auch "unten" geht es vorwärts: Die großen Fenster der neuen Halle werden mit Hilfe eines Gerüstes eingesetzt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Sturmsichere Befestigung der Dämmstoffplatten im Hallendach
Die Dämmstoffplatten werden mit Spezialedelstahl-schrauben mit der Kunststoffschweißbahn im Hallendach sturmsicher befestigt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Verlegung von Dampfsperren und Dämmstoffplatten auf dem Dach
Die Dachdecker beginnen ihre Arbeit und verlegen zunächst die Dampfsperre und anschließend die 120mm dicken Dämmstoffplatten.

Gut zu erkennen sind die Aussparungen für die Dachfenster der neuen Halle im Vordergrund.
   
Galvanikhallen-Neubau: Dach mit Fangschutzeinrichtung
Die Materialien für die Dachdecker der Fa. Ivangs aus Viersen lagern auf dem 1.100 m² großem Dach.

Die Fangschutzeinrichtung ist um das Hallendach montiert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Alles ist bereit für die Dachdecker
Das Dach ist zu. Jetzt können die Dachdecker kommen...
   
Galvanikhallen-Neubau: Innenansicht der fast geschlossenen Außfassade und des Daches
Innenansicht der fast geschlossenen Außenfassade und des Daches.
   
Galvanikhallen-Neubau: Fertigbetonteile werden im Dachbereich auf die Binder gesetzt
Per Kranwagen werden die Fertigbetonteile nun auch im Dachbereich Stück für Stück auf die Binder gesetzt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Fenster und Türen
Die großzügigen Fensterflächen sowie Tür- und Torausschnitte werden von der Firma Karl Langels Bauelemente aus Tönisvorst ausgemessen und passgenau angefertigt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Wandelemente aus Porenbeton
Mittlerweile wurden alle Wandelemente aus Porenbeton von der Firma Gerd Langbein GmbH aus Bornheim angeliefert….
   
Galvanikhallen-Neubau: Wandelemente einsetzen 3
… und eingesetzt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Wandelemente einsetzen 2
Die Wandelemente werden Stück für Stück mit Hilfe eines Krans zwischen den Betonpfeilern eingesetzt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Wandelemente einsetzen 1
 
   
Galvanikhallen-Neubau: Alle vier Betonstützwände sind fertiggestellt
Alle vier Betonstützwände sind fertiggestellt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Anlieferung der Wandelemente aus Porenbeton
Die Anlieferung der Wandelemente aus Porenbeton erfolgt per LKW.
   
Galvanikhallen-Neubau: Stützwände in Beton gegossen
Die Stützwand an der Hallenlängsseite ist bereits "in Beton" gegossen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Schalung für Stützwände
Die Schalung für die Stützwände ist montiert und fertig zur Auffüllung mit Beton.
   
Galvanikhallen-Neubau: Aufsetzen der Binder auf die Pfeiler
Nachdem die ersten Binder auf die vorbereiteten Pfeiler aufgesetzt wurden, lässt sich die Endhöhe der neuen Halle gut erkennen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Anlieferung der Binder per Schwertransport
Die Anlieferung der Binder erfolgte ebenfalls per Schwertransport.

Jeder ist etwa 22 Meter lang und wiegt ca. 20 Tonnen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Grundfläche der Halle mehr als 1.000 m²
Die Grundfläche der neuen Halle von über 1.000 m² lässt sich durch die bereits eingesetzten Beton-Pfeiler bereits erahnen.
   
Galvanikhallen-Neubau: Einsetzen der Betonpfeiler in die Fundamente mit einem 100-Tonnen-Kran
Mit einem 100-Tonnen-Kran wurden sie einzeln vom LKW gehoben und in die vorbereiteten Fundamente eingesetzt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Arbeiten auf 12m hohem Pfeiler
Jeder Pfeiler ist etwa 12 Meter lang und ca. 10 Tonnen schwer.
   
Galvanikhallen-Neubau: Schwertransport für Stahlbetonpfeiler
Die insgesamt 24 Stahlbetonpfeiler wurden an 2 Tagen hintereinander per Schwertransport angeliefert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Fundamentlöcher fü Stahlbewehrungen
Von den 24 Fundamentlöchern sind bereits 18 Stück mit Beton verfüllt worden und müssen nun durchtrocknen.

Die Stahlbewehrungen für alle 24 Fundamente sind vorgearbeitet.

Insgesamt wurden für die bisherige Auffüllung ca. 150m³ Beton angeliefert.
   
Galvanikhallen-Neubau: Bodenplatte

Galvanikhallen-Neubau: Betonarbeiten 2

Galvanikhallen-Neubau: Betonarbeiten 1
Das Fundament der neuen Halle besteht aus 24 Stahlbetonteilen mit einer Größe von bis zu 2,50 m x 3,00 m x 1,70 m (L x B x T).

Insgesamt werden für die Fundamente und Bodenplatte ca. 90 Tonnen Stahl benötigt.

Die Betonarbeiten werden durch die Firma H. & J. Jessen Baugesellschaft mbH& Co. KG aus Mönchengladbach durchgeführt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Boden vorbereiten für Gebädefundament

Galvanikhallen-Neubau: Abbruch- und Erdarbeiten
Anschließend musste auch der Boden noch für das neue Gebäudefundament vorbereitet werden.

Eine Fläche von rund 1.300 m² wurde ausgebaggert, von Beton und Steinen befreit und begradigt.

Die Abbruch- und Erdarbeiten wurden durch die Firma P. Moors Erdarbeiten aus Tönisvorst ausgeführt.
   
Galvanikhallen-Neubau: Vorbereitungen für den Hallenbau

Jetzt ist es endlich soweit: Vor ca. 4 Wochen rollten nach intensiver Planungs- und Genehmigungsphase endlich die ersten Bagger an, um den Hallenneubau für unsere neue Galvanikanlage vorzubereiten.

Dafür musste auf dem firmeneigenen Gelände erst einmal ordentlich „aufgeräumt“ werden.

Alte Schuppen und Lagergebäude aus den 30er Jahren wurden abgerissen, um für „Neues“ Platz zu schaffen.
   
| Precoplat Präzisions-Leiterplatten-Technik GmbH mit Sitz in 47877 Willich |
| Registergericht: Amtsgericht Krefeld | Reg.-Nr.: HRB 1444 | USt-IdNr.: DE 120 156 920 |
| Geschäftsführung: Hildegard Völker & Andreas Brüggen | 47805 Krefeld, Oberdiessemer Str. 15 |
| Telefon: ++49 (0) 21 51 825 1 | Telefax: ++49 (0) 21 51 932 450 | eMail: infotern@precoplat.de  |


Anmelden  |  Kontakt  |  Geschäftsführung  |  Anbieterkennzeichen  |  Impressum  |  AGBs  | TGBs  |
Datenschutz-Erklärung  |  Anmelde-Formular  |  Inhaltsverzeichnis  |  Newsletter  |
Empfehlen Sie uns  |  Online-Kalkulation  |  Drucken  |  FAQ  |